Skip to main content

Den Briefkasten richtig anbringen – was ist dabei wichtig?

Den Briefkasten richtig anbringen - was ist dabei wichtig?Je nachdem, aus welchem Material der Briefkasten gefertigt wurde, bringt er einiges an Gewicht auf die Waage. Für den Fall, dass noch schwere Briefe, ein kleines Paket und ein Katalog im Briefkasten liegen, wird er schnell doppelt so schwer. Den Briefkasten richtig anbringen ist daher sehr wichtig. Selbst wenn der Briefkasten viel wiegt, heißt das noch lange nicht, dass Einmauern die einzige Möglichkeit bietet, um einen Briefkasten richtig anzubringen.

Die richtige Montage an der Hauswand


Wer einen Briefkasten richtig anbringen will, wählt in der Regel die Hauswand. Je nach Gewicht des Briefkastens ist es eine gute Idee mit sogenannten Schwerlastdübeln und den entsprechenden Schrauben aus Edelstahl zu arbeiten. Die meisten Heimwerker, die einen Briefkasten richtig anbringen möchten, wissen, dass einfache Schrauben aus Stahl zu schnell rosten. Die unschöne Spur, die der Rost dann hinterlässt, läuft schließlich die Hauswand hinunter. Zudem kann es passieren, dass die Schrauben schon nach kurzer Zeit den großen Belastungen nicht mehr standhalten und abbrechen. Den Briefkasten richtig anbringen sieht also etwas anders aus. Um zu verhindern, dass mit der Zeit viel Feuchtigkeit durch die Schraublöcher in den Briefkasten gelangt, bietet sich Silikon als Lösung an. Einfach beim Einschrauben etwas Silikon auf den Dübel geben. Das Silikon sorgt dafür, dass die Schrauben und die Dübel besonders stark mit der Wand verbunden sind.

Briefkästen mit Halter

Eine andere Möglichkeit für alle, die einen Briefkasten richtig anbringen wollen, ist die Montage auf einem frei stehenden Halter. Diese Lösung bietet sich an, wenn zwischen der Haustür und der Gartentür eine etwas größere Distanz liegt. Der Briefträger muss dann nicht jedes Mal bis zur Haustür, sondern kann seine Post schon an der Gartenpforte einwerfen. Diesen Briefkasten richtig anbringen ist nicht allzu schwer. Es gibt viele Modelle im Set mit einem Halter und dem dazu passenden Briefkasten. Hier wird der Halter nur zusammengesteckt und dann in der Erde verankert, den Briefkasten richtig anbringen und das war es schon. Alle, die selbst einen Briefkasten bauen möchten, sollten nach Möglichkeit Edelstahl für den Halter verwenden. Ein Halter aus Holz ist witterungsanfällig und wird entsprechend schnell morsch.

Der Briefkasten in der Mauer

Eine besonders stabile Konstruktion ist ein eingemauerter Briefkasten. Der Briefkasten fest im Mauerwerk macht es möglich, dass die Hausbewohner das Haus nicht mehr verlassen müssen, um nach der Post zu schauen. Diese Briefkästen sind besonders komfortabel und äußerst robust. Allerdings macht es einige Arbeit, den Briefkasten einzumauern. Wer sein Haus selbst baut, sollte den Briefkasten gleich einmauern lassen, denn dieses Modell hält sehr lange. Für alle anderen gilt: Ein Maurer kann den Briefkasten in kurzer Zeit einmauern und der Hausbesitzer spart sich die Arbeit.

Fazit

Wenn ein neuer Briefkasten die Hauswand oder das Grundstück schmücken soll, muss auch die Arbeit des Briefträgers bei der Wahl des Standorts mit einbezogen werden. Ist das Grundstück sehr groß, dann sollte der Briefkasten nicht ein Teil des Hauses sein. Um dem Briefträger einen langen Weg zu ersparen, ist es besser, den Briefkasten auf einem Halter am Gartentor zu montieren. Alle, die auf Nummer sicher gehen möchten, können ihren Briefkasten auch einmauern.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / zhudifeng

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (423 Bewertungen, durchschnittlich: 4,74 von 5)

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von briefkasten-welt.com
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 23.06.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben